Informationszentrum
König-Albert-Turm
am Spiegelwald


Alte Bernsbacher Str. 1
08344 Grünhain-Beierfeld

Telefon: 03774 640744
Fax: 03774 640733
E-Mail / Kontaktformular

Stadt Grünhain-Beierfeld
Stadt Lauter-Bernsbach
Natur- und Wildpark Waschleithe
Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" Waschleithe

Wandern

In den Orten rund um den Spiegelwald sind Sie recht herzlich zu ausgedehnten oder kleineren Touren per pedes oder Rad eingeladen. Genießen Sie die waldreiche Landschaft und entdecken Sie zahlreiche touristische Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke.

Idealer Ausgangspunkt für Touren in alle Richtungen ist der König-Albert-Turm. Im touristischen Infozentrum erhalten Sie Wandertipps und Kartenmaterial. Ihren PKW können Sie auf dem Wanderparkplatz unmittelbar vor dem Turmgebäude abstellen.

Wanderroute "Rundweg um den Spiegelwald"

Länge: ca. 3,5 km

Gleich zwei leichte Rundwanderwege führen vom König-Albert-Turm um und durch den Spiegelwald. Beide Touren sind wegen ihrer Streckenführung und der traumhaften Ausblicke für alle Altersgruppen gleichermaßen geeignet. Sie können zwischen einer kleinen und großen Runde wählen. Besonders beliebt sind die Rundwanderungen bei Familien. Beide naturnahen Wegstrecken führen entlang eines Waldökolehrpfades und bietet neben Wanderspaß viel Wissenswertes über die heimische Flora und Fauna. Von allen Stellen erschließen sich Ihnen wechselvolle Ausblicke auf die Spiegelwaldkommunen.

Wanderroute "Fürstenweg"

Länge: ca. 13,9 km

Auf wahrlich fürstliche Spuren begeben Sie sich auf dieser Tour. Vom König-Albert-Turm führt der Weg über Grünhainer Flur zum historischen Fürstenberg in Waschleithe. Dort, wo 1455 ein Köhler den sächsischen Prinzen Albrecht aus der Hand des Ritters Kunz von Kauffungen befreite, erinnern heute ein Obelisk und die historische Köhlerhütte an dieses Ereignis. Eine Einkehr lohnt sich hier auf jeden Fall, denn die Köhlerstube ist noch originalgetreu eingerichtet. Frisch gestärkt geht es durch Wiesen und Wälder weiter bis zum ehemaligen Bahnhof Beierfeld. Auf dem letzten Streckenabschnitt wandern Sie auf dem alten Bahndamm in Richtung König-Albert-Turm und erreichen schon bald den Ausgangspunkt der Wanderung.

Wanderroute "Oswaldtalweg"

Länge: ca. 23,9 km

Vom König-Albert-Turm auf dem 728 m hohen Spiegelwald führt der erste Streckenabschnitt über Grünhain in Richtung Waschleithe. Bereits nach kurzer Zeit erwarten Sie traumhafte Panoramablicke auf markante Berge des Erzgebirges. Gut zu erkennen sind der Scheibenberg und der Pöhlberg - zwei große Basalterhebungen des Erzgebirges. Nach Erreichen des idyllischen Oswaldtals führt Sie die Tour weiter in Richtung Elterlein. Auf dem Rückweg sollten Sie sich Zeit für einen Zwischenstopp in Waschleithe nehmen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und gemütliche Einkehrmöglichkeiten lohnen einen Besuch.

Wanderroute "Osterlammweg"

Länge: ca. 4,4 km

Vom 728 m hohen Spiegelwald führt Sie der Weg talwärts ins idyllische Waschleithe. Vorbei an Zeitzeugen der alten Bahnlinie Zwönitz-Elterlein-Scheibenberg folgen Sie der Route in Richtung Raschauer Straße. Nach der Überquerung gibt es nur noch Waldwege. Benannt nach dem alten Grubenfeld "Osterlamm", enden diese direkt am Parkplatz des gleichnamigen Landhotels. Von hier sind es nur wenige Meter bis zur beliebten Miniaturschauanlage "Heimatecke" und zum Natur- und Wildpark.

Wanderroute "Panoramaweg um Bernsbach"

Länge: ca. 9,5 km

Wenn Sie auf Ihren Wanderungen den Blick gern in die Ferne schweifen lassen, dann sind Sie auf dieser Tour genau richtig. Vom König-Albert-Turm starten Sie zunächst in nordwestliche Richtung. Nach nur wenigen Metern verlassen Sie den Wald und erreichen den Aussichtspunkt in Nähe der Windräder. Verweilen Sie einige Minuten und genießen Sie das traumhafte Panorama. Der gesamte Westerzgebirgskamm liegt Ihnen zu Füßen! Weiter taleinwärts führt der Weg durch die Ortslagen Beierfeld und Bernsbach bis zum Teufelsstein. Von hier aus geht es in nordöstlicher Richtung stetig bergauf. Markante Punkte entlang der Wegstrecke bieten traumhafte Ausblicke. Wegen seiner prädestinierten Lage ist Bernsbach auch als Balkon des Erzgebirges bekannt.

Wanderroute "Zisterzienserweg"

Länge: ca. 14,9 km

Reizvolle Naturerlebnisse, historische Zeitzeugen und jede Menge Hintergrundinformationen zur Grünhainer Klostergeschichte erwarten den Wanderer auf dieser Tour. Vom König-Albert-Turm führt der Zisterzienserweg rund um den Gotteswald über Grünhain wieder zurück zum Ausgangspunkt. In Grünhain begegnen dem Wanderer einige Reliquien aus alter Zeit. Ein Zisterziensermönch in voller Körpergröße, ein Mönchskopf als Brunnen und die im Original erhaltene 1,4 km lange Klostermauer. Auch der Fuchsturm ist ein erhaltenes Gebäude aus längst vergangener Zeit und beherbergt jetzt mehrere Schnitzaustellungen.

Wanderroute "Vugelbeer-Rundweg"

Länge: ca. 16,0 km

Lauter, ein Ortsteil der Stadt Lauter-Bernsbach, ist seit vielen Jahren als "Stadt der Vogelbeere" (Eberesche, mundartlich "Vugelbeerbaam") bekannt. Der 2013 eröffnete Rundweg führt Sie durch das geschlossene Waldgebiet der den Ort umgibt. Idealer Startpunkt für eine Wanderung ist die "Lauterer Kepp" (Lumbachhöhe) am Ortsausgang Richtung Aue an der B101. Über den Grünen Platz, den Jägerhäuser Flügel, den Wettinplatz gelangt man zum Waldschulheim "Conradswiese". Bergab führt der Weg zum Hotel "Danelchristelgut", früher ein altes Bauerngut. Von dort haben Sie einen schönen Blick nach Bernsbach, dem "Balkon des Erzgebirges". Durch das Griesetal verläuft der Weg in Richtung Neuwelt, über den Gehringsberg, mit herrlichen Blick auf Lauter, ins Schwarzwassertal. Oberhalb des Flusses und der Bahnlinie Zwickau- Schwarzenberg wandern Sie nun wieder bergan auf dem Röhrensteig und dem Ringweg in Richtung Startpunkt.